Event

  • 24. Oktober 2016

    Public Program |Diskussionsrunde: “Großbritannien, Deutschland und die europäische Zukunft nach dem Brexit"
    Am 24. Oktober veranstaltete das Aspen Institute Deutschland im Rahmen des Public Program eine Diskussionsrunde mit Lord Stephen K. Green of Hurstierpoint, Mitglied des Britischen Oberhauses, ehemaligen Handelsminister und ehemaligen Gruppenleiter der HSBC Holdings plc. zum Thema „Großbritannien, Deutschland und die europäische Zukunft nach dem Brexit“. Lord Green diskutierte mit Rüdiger Lentz, Direktor des Aspen Institute Deutschland über die möglichen politischen und ökonomischen Folgen des Brexits. Laut ihm habe das Establishment die Gräben innerhalb der Bevölkerung, beispielsweise zwischen Alt und Jung, den sozioökonomisch Stärkeren und Schwächeren und vor allem zwischen Politik und Wählerschaft deutlich unterschätzt. Er stellte klar, dass es maßgeschneiderte Lösungen geben müsse und ein „norwegisches Modell“ für Großbritannien nicht in Frage käme, was er als klaren Hinweis auf einen „harten Brexit“ verstanden wissen wollte.

Zurück