Event

  • 26. Oktober 2017

    Policy Program | Vierte Berliner Transatlantik Konferenz: „Die Welt in 2025 – die Rolle und Partner Deutschlands in einer Weltordnung im Wandel“
    Nur vier Wochen nach der Bundestagswahl lädt das Aspen Institute Deutschland am 26. Oktober 2017 zum jährlichen Berliner Transatlantik Forum ein. Die Konferenz wirft einen Blick auf den Status quo und in die Zukunft der liberalen Weltordnung und diskutiert, welche Rolle Deutschland in diesem Kontext übernehmen kann und will. Brexit und der Einzug von Donald Trump ins Weiße Haus markieren tiefliegende Verschiebungen in den westlichen Gesellschaften und stellt die Frage nach der Zukunft der liberalen Nachkriegsordnung. Neben langjähriger Kritik an der westlich dominierten Weltordnung von Seiten einiger Staaten wie Russland und China, wird dieses System nun auch innerhalb westlicher Gesellschaften zunehmend infrage gestellt. Zunehmend wird auf Deutschland als Hoffnungsträger gesetzt und Angela Merkel wurde schon als „Anführerin der freien Welt“ gefeiert. Das Programm besteht aus Kurzvorträgen, Podiumsdiskussionen und einer Schlusserklärung. Zudem werden die Worst-Case- und Best-Case-Szenarien zur Zukunft der liberalen Ordnung präsentiert, die im Rahmen des Aspen Workshops im Mai erarbeitet wurden.

Zurück