Event

  • 4. Oktober 2017

    Policy Program | Digital Dish Luncheon mit Howard Dean zu „American Democracy in the Digital Age”
    Am 4. Oktober nahmen rund 50 Vertreter aus Politik, Wirtschaft, Lehre & Forschung und der Zivilgesellschaft am 2. „Digital Dish” Luncheon des Aspen Institute Deutschland in der Hauptstadtrepräsentanz von Telefónica Deutschland teil. Zu Gast war Howard Dean, ehemaliger Gouverneur des U.S. Bundesstaates Vermont, Vorsitzender des Democratic National Committee (DNC, 2005-2009), sowie Bewerber für die Präsidentschaftskandidatur der Demokratischen Partei in 2004. Im Gespräch wurde die Rolle digitaler Technologien in der amerikanischen Demokratie und im politischen Prozess ebenso thematisiert, wie die Frage nach Einstellungen zu, und Umgang mit traditionellen Institutionen. In der anschließenden Diskussion, welche unter Chatham-House-Rules stattfand, wurde eine Vielzahl von Themen angesprochen – von Meinungsfreiheit über ‚Slacktivism’ (Klickaktivismus) bis hin zum Status Quo des Zwei-Parteien-Systems in den USA. Das Gespräch moderierte Tyson Barker, Program Director und Fellow beim Aspen Institute Deutschland. Das Event wurde in Kooperation mit Telefónica Deutschland veranstaltet.

Zurück