Event

  • 10. April 2014

    Policy Program | NATO's Role for Europe's Security


    Das Aspen Institute Deutschland e.V. in Zusammenarbeit mit der Stiftung Wissenschaft und Politik (SWP) und dem Rumänischen und Slowakischen Botschafter hat am 10. April 2014 eine Konferenz zu „NATO’s Role for Europe’s Security“ in den Räumlichkeiten der SWP ausgerichtet. Anlässlich der 10- und 15-jährigen Jubiläen der ersten beiden NATO Osterweiterungen haben die Ständigen Vertreter der Jubiläumsländer bei der NATO und, in manchen Fällen, Politischen Direktoren die Erfahrungen ihrer Länder und ihre Erwartungen an die NATO Mitgliedschaft geteilt. Vor dem Hintergrund der Krise in der Ukraine wurde die NATO-Mitgliedschaft dieser Länder als wichtiger denn je angesehen, da die Länder eine Mitgliedschaft in der Allianz als Stabilitäts- und Sicherheitsanker sehen. Im zweiten Teil der Konferenz wurden die Konsequenzen der Ukraine-Krise für den NATO-Gipfel im September direkt angesprochen. Die Diskussion drehte sich um die Notwendigkeit für die NATO, auf Bedrohungen für ihre Mitgliedsstaaten angemessen reagieren zu können, um die Kluft zwischen den Fähigkeiten der Länder innerhalb der Allianz, sowie die Bedeutung von angemessenen Verteidigungsausgaben und Smart Defense. Darüber hinaus wurde betont, dass die Tür der NATO weiterhin offen bleibt und die Allianz selbst über ihre Erweiterung entscheidet. Der stellvertretende NATO-Generalsekretär, Botschafter Alexander Vershbow, hat in einem Vortrag die Position der NATO dargelegt. Die Konferenz fand unter der Chatham House Rule statt.

    Laden Sie hier die Agenda, die Teilnehmerliste sowie den Bericht herunter.

Zurück