Event

  • 20. November 2018

    Policy Program | Digital Dish zu „Europe’s Digital Single Market – Are We There Yet?“
    Am Dienstag, den 20. November 2018 veranstaltet das Aspen Institute Germany ein Digital Dish zu dem Thema: „Europe’s Digital Single Market – Are We There Yet?“. Die Kommission Juncker hat sich die Schaffung eines digitalen Binnenmarkts zum Ziel gesetzt, der vom Baltikum bis nach Portugal reicht. Das anvisierte Ziel dabei ist es, Europa als weltweiten Vorreiter in der digitalen Wirtschaft zu etablieren. Trotz intensiver Fortschritte Brüssels bei der Gesetzgebung, fällt es politischen Entscheidungsträgern schwer, mit der digitalen Transformation Schritt zu halten. Die Diskussion wird daher den bisherigen Fortschritt der EU bei der Implementierung eines digitalen Binnenmarktes in Europa bewerten; wo ist die Union bislang gescheitert; und wie, wenn überhaupt, geht Berlin – bei all dem Gerede zum Thema Digitalpolitik – mit den Impulsen aus Brüssel um, Deutschland und das übrige Europa wettbewerbsfähig zu machen für Startups, den Onlinehandel, digitale Medien, Plattformen, das Internet der Dinge, Künstliche Intelligenz und Blockchain Anwendungen? Die Redner werden darüber hinaus auch den jüngsten Vorschlag der EU-Kommission zur Einführung einer Digitalsteuer, kritisch beleuchten. Diese Veranstaltung, in Kooperation mit Telefónica Deutschland ausgerichtet, wird in englischer Sprache stattfinden und off-the-record sein. Das ‘Digital Dish’ ist ein regelmäßiges Format des Aspen Institute Germany, bei dem inspirierende Gastredner im Rahmen einer Mittagsrunde zu einem aktuellen Thema aus dem Bereich der Tech-Policy off-the-record mit einem interessierten Fachpublikum diskutieren. Die hochrangigen Redner, die beispielsweise Entscheidungsträger aus Politik und Wirtschaft, oder Innovationsführer aus Europa und den USA sind, treffen dabei auf ein gemischtes Fachpublikum von Vordenkern und Spezialisten im Bereich der transatlantischen Beziehungen oder der Digitalpolitik.  

Zurück