Event

  • 8. Mai 2014

    Aspen Institute Deutschland | Board-Luncheon mit Tara Sonenshine


    Die frühere Under Secretary of State for Public Diplomacy unter den Außenministern Hillary Clinton und John Kerry, Tara Sonenshine, war die Gastrednerin bei einem Aspen Board Luncheon am 8. Mai 2014. Frau Sonenshine, die als TV-Journalistin zehnmal den den Emmy gewann bevor Sie für die Regierung arbeitete, sprach über die Rolle der neuen Medien bei der Image-Entwicklung von Staaten und bei der öffentlichen Wahrnehmung in anderen Staaten. Vor dem Hintergrund der aktuellen Ukraine-Krise und der Annexion der Krim durch Putin thematisierte Sie vor allem, dass die russische Regierung über Jahre hinweg hunderte Millionen Dollar in Public Diplomacy Projekte investiert habe, um die westliche Wahrnehmung der russischen Politik positiv zu beeinflussen. Laut ihr würden die Schlachten in der Public Diplomacy und im „Nation-Branding” nicht mehr durch klassische Diplomatie oder Printmedien ausgetragen, sondern in sozialen Netzwerken wie Facebook oder Twitter. Sie bezeichnete dies als unumkehrbaren Prozess, mit dem man leben und umzugehen lernen müsse.

Zurück