Event

  • 21. Januar 2019

    Policy Program | Hintergrundgespräch zur aktuellen Lage auf dem Westlichen Balkan
    Am 21. Januar 2019 veranstaltete das Aspen Institute Deutschland ein Hintergrundgespräch zur aktuellen Lage auf dem Westlichen Balkan mit Alexander Jung, Stellvertretender Referatsleiter im Referat 212 Bilaterale Beziehungen zu den Staaten Mittel-, Ost- und Südosteuropas sowie zu Zentralasien und zum Südkaukasus im Bundeskanzleramt; Thomas Motak, Stellvertretender Referatsleiter Referat E12 EU-Sachpolitiken Außen (Europäische Nachbarschaftspolitik, Erweiterung, Außenfinanzierungsinstrumente, EWR und EFTA, Krisenprävention) und Grundsatzfragen der EU-Außenbeziehungen im Auswärtigen Amt; Dirk Schattschneider, Referatsleiter Referat 302 Südost- und Osteuropa, Südkaukasus im Bundesministerium für Wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung; Sabine Stöhr, Referatsleiterin Referat 209 Westlicher Balkan im Auswärtigen Amt und Helge Tolksdorf, Referatsleiter EU-Erweiterung, Südosteuropa und Türkei im Bundesministerium für Wirtschaft und Energie. Zu dem Treffen, das dem Austausch und der Vernetzung dienen sollte, wurden Mitarbeiter von Bundestagsabgeordneten mit Interesse am Westlichen Balkan eingeladen.
    Die VertreterInnen der Bundesregierung präsentierten zu Beginn der Veranstaltung die Arbeit und Zuständigkeiten ihrer jeweiligen Referate, die Herausforderungen und Schwerpunkte in der Region und einen Ausblick auf das kommende Jahr. Ebenfalls diskutiert wurden die Entwicklungen und Reformen der Staaten im Westlichen Balkan, sowie der Einfluss anderer globaler Akteure in der Region.

Zurück